Ich hab mir 2013 bei einem Sturz in der Wohnung den ersten Lendenwirbel gebrochen – und dabei ein riesen Glück gehabt (keine Beschädigung des Rückenmarks); nach unfallchirurgischer Versorgung und 7 Tagen im Krankenhaus hat man mir ärztlicherseits eine physiotherapeutische Nachbetreuung nahegelegt – Marko Jankovic wurde mir von einer Kollegin empfohlen. Zu Beginn der insgesamt ca. 4jährigen Therapie – ich hab mir damals keine Vorstellung vom Ablauf einer solchen gemacht – haben wir viel miteinander gesprochen und hauptsächlich diagnostische Aspekte behandelt. Marko hat mir zuerst die Angst vor Folgeverletzungen durch unbedachte Bewegungen genommen und mich dann nach und nach in ein individuelles Trainingsprogramm eingeschult, das ich dann zu hause und/oder im Büro absolviert habe – gleichsam wie eine Hausübung. Hin und wieder hatte ich auch fiese Verspannungen der Rückenmuskulatur, die Marko mit kundigen Händen beseitigt hat. Nachdem ich nun wirklich nicht sportbegeistert bin, war das Training von Beginn an – und immer noch – eine ziemliche (mentale) Herausforderung, aber die regelmäßigen Therapiesitzungen und das Feedback von Marko haben mich bei der Sache bleiben lassen – bis jetzt! Marko hat mich während der 2 jährigen Genesungs- und Wiederaufbauphase excellet unterstützt und – jedenfalls in meiner Wahrnehmung – war er in den letzten 2 Jahren eher mein Trainer als mein Therapeut. Im Nachhinein betrachtet waren für mich die ausfühlichen Gespräche während der Therapiesitzungen, die umfänglichen und fundierten Erklärungen zu meiner Verletzung und zum Trainingsprogramm ausgesprochen wichtig; Marko hat mich langsam und behutsam zu einer körperlichen Fitness gebracht, die ich nichtmal in meinen frühen 20ern hatte und mir etwas an die Hand gegeben, das mit hoffentlich bis ins hohe Lebensalter bei guter körperlicher (und geistiger) Gesundheit hält. Der wichtigste Punkt – aus meiner Sicht – ist, dass Marko es geschafft hat, mich dazu zu bringen, dass ich konsequentest und mit der gebotenen Regelmäßigkeit meine Übungen mache. Ich hatte kein einziges Mal (!!!) Beschwerden an der verletzten Stelle und auch die medizinischen Nachuntersuchungen haben mir einen ausgezeichneten Heilungserfolg beschieden – und nicht zuletzt – bedingt durch das regelmäßige Training – einen deutlichen Gewinn an Lebensqualität, was mir mittlerweile auch ein Blick in den Spiegel bestätigt. Abschliessend will ich noch anmerken, dass Marko nicht nur ein sehr einfühlsamer und kompetenter Therapeut ist sondern auch ein enorm guter Trainer, wohl auch bedingt durch seine Erfahrungen als Profi-Sportler und Trainer und durch seine Zusatzqualifikationen (Osteopathie, Cranio-Sacral-Therapie). PS: Der beste Therapeut kann (jedenfalls bei Fällen wie dem meinigen) nicht viel ausrichten, wenn die eigenen Trainingseinheiten nicht oder ungenügend gemacht werden…